Zeche Zollern Dortmund

von zwehni

Man fühlt sich eher an eine Adelsresidenz denn an eine Schachtanlage erinnert, auf der einst Kohle gefördert wurde, blickt man doch auf prunkvolle Backsteinfassaden und opulente Giebel mit Zinnenkranz und Ecktürmchen.

Aber genau dies war Teil der Bauidee.

Heute ist das "Schloss der Arbeit" im Westen Dortmunds zweifellos eines der schönsten und außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland.

Als ich in meinen Ruhrgebietsführern diese interessante Beschreibung entdeckte, setzte ich mich im Dezember 2005 ins Auto und fuhr nach Dortmund.

Dort entstanden diese Fotos.

IMG_2050

 _MG_1925 

_MG_1924-1 _MG_1946

 

Ausstellung

_MG_1915 (1)-1 _MG_1917-1
_MG_1919-1 _MG_1920-1
_MG_1936-1

_MG_1940 (1)-1
Für den Bergmann waren funktionierende Lampen lebensnotwendig. An seinem Arbeitsplatz waren sie häufig das einzige Licht. Sicherheitslampen zeigten an, ob die Luft „rein“ war oder das explosionsfähige Methan enthielt.  
   
_MG_1929-1 _MG_1943
IMG_1930 IMG_1932

 

Förderturm

_MG_1951-1 _MG_1957-1
_MG_1965-1 _MG_1967-1
_MG_1972-1 _MG_1979-1
   

 

Maschinenhalle

_MG_2009-1

Die Maschinenhalle ist in mehrfacher Hinsicht ein Objekt von herausragender Qualität: Der 1902/1903 nach den Entwürfen des Berliner Architekten Möhring errichtete Stahlfachwerkbau steht für den Beginn der modernen Industriearchitektur.

Stilistisch bezeichnet sie den Übergang von Historismus und Jugendstil zur Moderne. Der erhaltene historische Maschinenbestand – insbesondere die inzwischen wieder funktionstüchtige elektrische Fördermaschine – ist einzigartig in Deutschland.

Darüber hinaus kommt dem Bauwerk eine große symbolische Bedeutung zu: Mit der Rettung der Anlage durch bürgerschaftliches Engagement wurde 1969 erstmals in Deutschland ein derartiger Industriebau unter Schutz gestellt und hierauf auch der neue Zweig der „Industriedenkmalpflege“ begründet.

 

_MG_1988-1 _MG_1992 (2)-ck
_MG_1984-1 _MG_2016-1
_MG_1990-1 _MG_2015-1
_MG_2005-1 _MG_2003

Außengelände

_MG_2035

IMG_2021 (2)-1 IMG_2019

IMG_2053-1

 

IMG_2025-1 IMG_2026
IMG_2028 IMG_2027
IMG_2039 (1)-1 IMG_2041

Quellen:

Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL):