Spektakulum 2011

von zwehni

Vor 25 Jahren wurde das Spektakulum am Herner Musikertreff am Stennert ins Leben gerufen. Man wollte und will nach wie vor den dort probenden Bands eine Plattform bieten, sich einem breiteren Publikum vorzustellen.

Gegen 18.30 Uhr betraten Why Amnesia die Bühne, die einen echt soliden Eindruck hinterließen. Ehrliche, saftige, gut geschriebene Rockmusik, die mit Katinka und Sanni auch mit optisch zu überzeugen wusste.

wpid-spektakulum2011_11-07-16_011.jpg

why_amnesia02

Meinen Respekt hatten sie sich auf jeden Fall für die mehr als gelungene Coverversion von Sweet Child O`Mine von Guns`n Roses! Die wurde fast bis auf jede einzelne Note genau wohl einstudiert.

Weiter ging es mit LATE NITE SOCIETY, die sich auf das Covern von Hardrock-Klassikern spezialisiert hatten.

late_nite_society01

Die Musik kam – wie man sieht – offenbar gut an.

Weiter ging es mit JAKE PORN. Und hier spürte man – das muss man ehrlich sagen – schon einen Qualitätssprung, ohne die Songs der Vorgängerbands schmälern zu wollen. Aber den Jungs merkte man schon die Routine und das gute Gespür für ein intelligentes Songwriting an.

jake_porn01

jake_porn02

In der Umbaupause präsentierte TIMO MAIWALD seine schon berühmten Loopkreationen und gab zwischenzeitlich den Staffelstab auch an den Herner Gitarristen MICHAEL VÖLKEL ab, der hier auf seiner Akustikgitarre auf sein Repertoire aus irischer, schottischer, deutscher Folklore zurückgriff.

Zu erwähnen sei noch, dass das Festival zwar nicht ins Wasser fiel, aber schon eine Menge Wasser fiel. Mit jeder neuen Band stieg der Niederschlag.

Vom Hauptact, KING`S TONIC, habe ich nur die ersten beiden Songs mitgenommen, dann verlor der Baum unter dem ich stand langsam seine regenabweisende Wirkung.

Windows Live Spaces Tags: , , , , , , , ,